Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Investitionsdarlehen: Sinnvoller Kredit für Selbstständige und Unternehmer?

Ein Investitionsdarlehen schützt die Unternehmensliquidität und fördert das Wachstum. Hier erfahren Sie, wofür Sie das Investitionsdarlehen verwenden können und welche Voraussetzungen es dafür gibt.

Das Investitionsdarlehen – Stütze des deutschen Mittelstands

Im Jahr 2018 betrug der Umfang an vergebenen Krediten für deutsche Unternehmen und Selbstständige knapp 1,5 Billionen Euro. Besonders gefragt: das Investitionsdarlehen.

Erklärung Investitionsdarlehen

Was ist ein Investitionsdarlehen?

Beim Investitionsdarlehen handelt es sich um einen Kredit für Unternehmen und Selbstständige zur Finanzierung des Anlagevermögens. Das sind jene Vermögenswerte innerhalb der Firma, die nicht wie Produkte oder Dienstleistungen vertrieben werden, sondern fest zum Unternehmensbestand gehören und dort verbleiben. Ein Investitionsdarlehen wird deshalb meist mittel- bis langfristig ausgelegt.

 

 

Wofür wird ein Investitionsdarlehen eingesetzt?

 

Leistungen Investitionsdarlehen

Als Unternehmerkredit lässt sich das Investitionsdarlehen für eine Vielzahl von Anschaffungen verwenden. Beispielsweise für Fuhrparks, Produktionsanlagen und Equipment. Und sogar für Lizenzen, Software oder Beteiligungen an anderen Unternehmen.

Wann kann ein Investitionsdarlehen sinnvoll sein?

Gleich in mehrfacher Hinsicht kann sich ein Investitionsdarlehen lohnen. Etwa dann, wenn das vorhandene Eigenkapital oder die Liquidität  geschont werden soll oder wenn Kapazitäten schnell erhöht werden sollen. Das Investitionsdarlehen hält dabei den Rücken frei.

Was beinhaltet ein gutes Investitionsdarlehen?

Bedürfnisse Investitionsdarlehen

Der Kredit sollte genau auf die Bedürfnisse des Unternehmens zurechtgeschnitten sein. Dazu zählen beispielsweise flexible Laufzeiten, die sich an die Nutzungsdauer des Investitionsgutes anpassen. Ebenso hilfreich ist, wenn frei entschieden werden kann, ob ein fester oder lieber ein variabler Zinssatz vereinbart werden soll. Häufig können Investitionsdarlehen darüber hinaus mit öffentlichen Fördermitteln kombiniert werden.

Welche Voraussetzungen gibt es, um ein Investitionsdarlehen zu erhalten?

Höhe und Bewilligung des Investitionsdarlehens richten sich grundsätzlich nach der finanziellen Situation des Unternehmens und nach dem damit verbundenen Kreditrisiko. Sind Sie als Unternehmer oder als Selbstständiger finanziell „gut aufgestellt“, das heißt, haben Sie regelmäßige Umsätze oder erzielen Sie bereits fortlaufende Gewinne und wollen nun weiter wachsen, erhalten Sie das gewünschte Darlehen für gewöhnlich einfacher. Auch deshalb ist es ratsam, sich nicht erst bei finanziellen Engpässen mit einem Investitionsdarlehen zu beschäftigen.

Je nach Umfang der Kreditsumme verlangt die Bank für ein Investitionsdarlehen entsprechende Sicherheiten. Hierzu zählen zum Beispiel Rücklagen, Immobilien, Wertpapiere oder Versicherungen des Unternehmens. Auch eine Besicherung durch eine dritte Person oder Gesellschaft ist möglich, dann häufig in Form von Bürgschaften. Kommt es zu einem Zahlungsausfall, kann die Bank diesen mittels der vereinbarten Sicherheit begleichen. 

Wo erhalten Sie Ihr Investitionsdarlehen?

Heute können nicht nur Privatpersonen, sondern auch Selbstständige und Unternehmer relativ leicht einen Kredit online beantragen. Das mag bequem erscheinen, birgt allerdings Risiken. Ein Online-Kreditrechner fragt relativ starr Kennzahlen ab. Die genauen Hintergründe der Anfrage, Wünsche und Ziele versteht er dabei nicht. Auch kritische Rückfragen kann der Onlinerechner dann nicht stellen, um Alternativen vorzuschlagen, die vielleicht besser geeignet sind. Umgekehrt liegt es beim Abschluss eines Onlinekredits in der eigenen Verantwortung, die genauen Vorgaben und Bedingungen zu studieren und zu verstehen. Es gibt niemanden, der Fragen beantworten oder Sachverhalte erklären kann.

Altbewährt: Eine Finanzberatung vor Ort

Haspa Investitionsdarlehen

Gerade weil ein Investitionsdarlehen mittel- und langfristig ausgelegt ist,  kommt es entscheidend auf die Ausgestaltung des Kredites an. Der Kredit sollte passgenau auf die Bedürfnisse ausgerichtet sein. Umso sinnvoller ist es, einen festen Ansprechpartner zu haben, der alle Rahmenbedingungen in Ruhe und unter vier Augen durchspricht. Ein erfahrener Finanzberater kann auf alle Fragen zur Finanzierungsdauer, zur Tilgung, zur Abschreibungsdauer des Anlagevermögens sowie auf individuelle Wünsche eingehen. Er prüft dabei auch Optionen „links und rechts“: z. B., ob eine öffentliche Förderung möglich ist.

So hat man die Sicherheit, kein Investitionsdarlehen von der Stange zu bekommen, sondern eines, das exakt auf die aktuelle Marktlage, die Bonität und die Dauer der Investition eingestellt wurde.